Fotos gibt's für lau. Leute zum Testen neuer Technik gesucht.

In meinem Studio habe ich (mal wieder) etwas umgebaut und neue Technik angeschafft. Und wie immer, suche ich jetzt ein paar Leute, die Lust haben, sich als "Testmodel" zur Verfügung zu stellen. Es gibt kein Honorar, aber die Fotos, die dabei entstehen, schenke ich dir natürlich.

Bei Interesse bitte hier per Telefon (0152 542 75 164) oder via Mail melden:

michael@fotograf.business

So sympathisch kann man aussehen!

So sympathisch kann man aussehen!

Die Qual der Wahl. Fotografen in Frankfurt gibt es viele

Wie finde ich den besten Fotografen für mich?

Fotografen in Frankfurt gibt es viele. Die Wahl eines professionellen Fotografen ist nicht einfach. Sicher, wenn Sie "Porträtfotografen in meiner Nähe" googeln, tauchen viele Optionen auf. Aber woher weiß man, ob sie gut sind und, was noch wichtiger ist, ob sie die richtigen Fotografen für einen sind?

Ein großartiger Profi wird dafür sorgen, dass Sie sich wohl, entspannt und selbstbewusst fühlen. Der falsche Fotograf wird Sie verspannen und negative Energie auf Sie übertragen.

Sie müssen also Ihren Fotografen sorgfältig auswählen. Hier sind meine besten Tipps zur Auswahl eines Fotografen, der für Sie arbeitet.

1.       Sehen Sie sich die Fotos an. Jeder Fotograf, der sein Geld wert ist, wird ein umfangreiches Portfolio haben, das Sie sich ansehen können. Sehe Sie sich die Website an und stellen Sie sicher, dass es Fotos sind, die bei der täglichen Arbeit entstanden sind. Fotos von Workshops sehen immer gut aus und können oft nicht reproduziert werden.

Ich kann nicht alles! Spezialisiert habe ich mich auf private Portraits, Businessportraits und Bewerbungsfotos.

Ich kann nicht alles! Spezialisiert habe ich mich auf private Portraits, Businessportraits und Bewerbungsfotos.

2.       Wählen Sie jemanden, der sich spezialisiert hat. Wer behauptet Hochzeiten, Food, Bewerbungsfotos und Architektur perfekt zu fotografieren, dem würde ich nicht trauen. Schließlich ist es nicht dasselbe, einen Burger Instagram-ready zu machen, oder ein Bewerbungsfoto zu fotografieren.

3.       Bewertungen sorgfältig lesen. Rezensionen und Testimonials sind für viele Menschen der entscheidende Faktor bei der Auswahl eines Fotografen. Das Nachlesen der Aussagen früherer Kunden ist der beste Weg, um herauszufinden, was sie von einem einzelnen Fotografen erwarten können und welche Ergebnisse er erzielt. Worauf sollten Sie in den Rezensionen achten? Zunächst einmal, sollten die Kommentare auf einer unabhängigen Plattform erscheinen. Am bekanntesten in Deutschland sind Bewertungen bei Google und Amazon. Bei Amazon werden Sie keinen Fotografen finden, bei Google aber reichlich. ACHTUNG! Bewertungen, die (angeblich) auf der Website des Fotografen abgegeben wurden sind mit größter Vorsicht zu genießen. Hier sind der Täuschung Tür und Tor geöffnet.

4.       Kommunikation vor dem Shooting. Sobald Sie die vorherigen Schritte durchgegangen sind, sollten Sie bereit sein, mit einem oder mehreren potenziellen Kandidaten in Kontakt zu treten. Mein bester Tipp - rufen Sie an, senden Sie keine E-Mails. Warum? Das Gespräch am Telefon, auch nur für ein paar Minuten, gibt Ihnen viel mehr Informationen darüber, wer der Fotograf ist und wie er mit Menschen umgeht. Wenn Sie sich während eines 5-minütigen Telefonats nicht wohl fühlen, werden Sie sich bei einem Shooting mit ihm sicherlich nicht wohl fühlen. Wenn der Fotograf vor Ort ist (immer ein Pluspunkt), können Sie sogar eine persönliche Beratung durchführen, wenn er Zeit hat. Nutzen Sie dieses Meeting, um sich übe die Vorbereitung zu unterhalten. Der Fotograf sollte Sie mit seiner Erfahrung begleiten und Ihnen zuhören.

5.       Vereinbaren Sie einen Preis. Bevor Sie mit einem Fotografen zusammenarbeiten, stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wofür Sie bezahlen. Nur das Shooting? Sind schon Bilder dabei? Sind diese Bilder bearbeitet? Welche Bildrechte erhalten Sie?

Musikerportrait

In meinem Studio fotografiere ich häufig Musiker fast jeder Stilrichtung. Gelegentlich gehe ich auch raus. Hier waren wir am August-Euler-Flugplatz Museum in Griesheim, nur ein paar Kilometer westlich von Darmstadt..

Auch für die USA benötigen Sie ein "Bewerbungsfoto"!

Nutzen Sie ein aktuelles Foto!

Nutzen Sie ein aktuelles Foto!

Man hört immer wieder, dass man für Bewerbungen in die USA kein Foto benötige. Stimmt. Aber, wie ein Zitat aus dem SPIEGEL deutlich macht, ein professinonelles Businessportrait brauchen Sie dennoch. Warum? Das schreibt der SPIEGEL:

“In den USA hingegen sollten Sie unbedingt auf das Foto sowie persönliche Informationen verzichten. Das ist dort gesetzlich so geregelt, um Diskriminierung zu vermeiden. Die Expertin empfiehlt aber, auf das LinkedIn-Profil zu verweisen - wenn dies auf Englisch ist - und dort ein attraktives professionelles Foto zu haben.”

Für Ihr Profil bei Linkedin!

Der ganzen Artikel aus dem “KarriereSPIEGEL” lesen Sie HIER.