Rechtliche Hinweise

Terminvereinbarung

Ich muss  sehr häufig Terminwünsche ablehnen, weil mein Kalender voll ist. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn Kunden ohne Absage nicht erscheinen oder erst kurz vorher absagen.

Leider muss ich daher 25 % des vereinbarten Honorars berechnen, wenn Sie Ihren Termin weniger als 48 Stunden vorher absagen. Wenn Sie Ihren Termin einfach nicht wahrnehmen (“no-show”) berechne ich 50 % des vereinbarten Honorars.

Ich bitte herzlich um Bestätigung Ihrer Terminbuchung per Mail mit Ihrer Anschrift und Telefonnummer innerhalb eines Tages!

Was bedeuten Copyright, Urheberrecht & Nutzungsrecht?

Das Urheberrecht (manche sagen auch "Copyright"), besser gesagt die Urheberschaft an den Fotos, verbleibt immer beim Fotografen bzw. Inhaber des Ateliers. Das Urheberrecht kann nicht verkauft werden, allenfalls ist es vererbbar.

Selbst meine beiden Söhne müssten also ziemlich weit gehen, um das Urheberrecht zu erwerben...

Anders ist es mit dem Nutzungsrecht. Sie erwerben bei mir grundsätzlich die einfachen Nutzungsrechte an Ihren Fotos für eigene Zwecke. Sie können die Fotos bei Facebook nutzen, Abzüge bestellen, Fotobücher erstellen und vieles mehr. 

Die kommerziellen Nutzungsrechte berechne ich derzeit (Stand 01.01.2015) mit 30 % des Auftragswertes. Die Rechte zum Verkauf bzw. der Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte können ebenfalls erworben werden.

Namensnennung

Wie jeder Fotograf freue auch ich mich, wenn meine Fotos veröffentlicht werden. Noch mehr freuen ich mich, wenn auch mein Name genannt wird. Häufig wird der Name jedoch unterschlagen.

Die Vorschrift des § 13 UrhG gibt jedem Fotografen das Recht auf Anerkennung seiner Urheberschaft an dem vom ihm geschaffenen Werk, sprich dem Foto. Der Fotograf hat also einen gesetzlichen Anspruch auf Nennung seines Namens.


Meine Datenschutzerklärung, meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Tipps zur Namensnennung nach § 13 UrhG (Urhebergesetz) finden Sie hier: